Sprechstunde mit Andrej Baranow

Die Berlinale ist im vollen Gange und gestern hatte Be Jealous die Gelegenheit, den offiziellen Make-Up Stylisten des internationalen Filmfestivals – Andrej Baranow – zu treffen. Seit unglaublichen 12 Jahren ist er bereits bei der Berlinale dabei und auch nicht mehr wegzudenken. Jeder Star muss seinen Make-Up Tisch passieren, bevor es auf den roten Teppich geht.

Mit Be Jealous sprach Andrej Baranow über die Arbeit bei der Berlinale, aktuelle Festivaltrends der Stars und Sternchen und gab uns sogar hilfreiche Tipps & Tricks.

Andrej Baranow

Andrej, du bist schon so lange als Make-Up Stylist bei der Berlinale dabei, was fesselt dich an diesem Event so sehr?

Die Berlinale ist ein Mega-Event! Ein Mega-Event für unsere Stadt und unser Land. Das Festival ist in den letzten Jahren viel internationaler geworden und gehört mittlerweile zu den ganz großen Filmfestivals wie Cannes und Vendig. Für mich bringt die Berlinale Glamour & Glitzer in die Stadt – was Berlin sehr gut tut. Es ist faszinierend im Zenturm des Herzens dabei zu sein.

Erzähl uns doch mal wie ein Tag bei der Berlinale für dich aussieht!
Jeder Tag kann anders aussehen. Grundsätzlich bin ich ab 9 Uhr morgens bereit und dann geht es los! Wir haben ein Make-Up Team von 13 Personen. Je nachdem was ansteht und wer für die Berlinale angekündigt ist, sind wir dann im Einsatz. Oft sind wir bis 22 Uhr unterwegs.

Gibt es “Stylingguidelines” bei der Berlinale? Wie viel Freiraum hast du deinen Geschmack ausleben zu können?
Strikte Stylingguidelines gibt es von der Berlinale nicht. Wir haben ein offizielles Berlinale Make-Up Styling (siehe dieses Jahr mit Diane Kruger) an dem wir uns schon orientieren. Aber eigentlich geben die Stars und Schauspieler, das Make-Up Styling und auch die Richtlininen vor. Denn Beautytrend ist was die Stars wollen und machen. Wichtig ist immer, dass das Make-Up & Styling zu den einzelnen Personen passt – und da tun sich dann gewisse Grenzen für mich auf. Richtig ausleben und ausprobieren kann ich mich bei meinen eigenen Arbeiten und Shootings!

Welche Make-Up Trends sind auf der Berlinale zu beobachten? Sind es die Smokey-Eyes?
Neben dem klassichen 3-Augen-Make-Up, sind die Smokey Eyes und die Nude-Lippen aus dem Abend-Make-Up nicht mehr wegzudenken. Das klassische Make-Up hat mit den Smokey-Eyes eine kleine Schwester bekommen und sie gehören mittlerweile zum Standard.

Welches Styling hat dir bisher auf der Berlinale besonders gut gefallen?
Ganz toll finde ich – zwar zum Leidwesen der Frauen bei den eisigen Temperaturen – die 50ties und 60ties Kleider. Schlichte und schmale Roben sind ebenfalls schick. Ein schönes Beispiel ist Vanessa Redgrave, die auf der diesjährigen Berlinale ein eng anliegendes schwarzes Kleid trug. Das Kleid sah an dieser Lady wahnsinnig toll aus! Einfach großartig!

Sind Unterschiede zwischen nationalem und internationalem Styling bei den Stars festzustellen?
Man kann schon sagen, dass die nationalen Stars und Schauspieler experimenteller sind. Bei uns sieht man sehr wenig die klassischen Designer wie Gucci, Prada und Versace. Wir arbeiten eher mit deutschen oder Berliner Labels und bewegen uns viel extravaganter!

Gib uns doch noch ein paar Make-Up Tipps!
Stimmt die Regel: Entweder Lippen oder Augen betonen? Kann man bei manchen Anlässen nicht auch beides passen?

Die Fashion Week hat es gerade gezeigt – es geht wieder beides. In der Tat wäre ich vorsichtig mit tiefschwarzen Smokey-Eyes und dunkelroten Lippen zugleich. Aber die Kombination aus beidem ist eigentlich ein Trend! Natürlich hängt es auch immer davon ab, wie “laut” und auffällig man mit Make-Up sein möchte.

Welche Make-Up Produkte benutzt du am liebsten? Müssen es deiner Meinung nach immer hochwertige und teure Produkte sein?
Für mich ist sehr wichtig, dass ich mit den Produkten arbeiten kann und einen tollen Look schaffe. Ganz unabhängig welches Label hinter den Produkten steht. Deshalb habe ich in meinem Schminkkoffer Produkte von Body Shop über Artdeco, Mac bis Chanel, La Prairie usw.

Thema Foto-echtes Make-Up und Stichwort Concealer!
Was ist bei Concealern zu beachten, vor allem bei Blitzlichtgewitter wie auf dem roten Teppich?

Es immer Vorsicht bei der Verwendung von Concealern angesagt. Viel hilft viel ist dabei nicht richtig. Man muss besonders auf das richtige Produkt und die passenden Farbnuancen achten.
Blitzlicht kann einen schnell unvorteilhaft aussehen lassen. Da ist ein gutes Make-Up ein Must.

Zum Beispiel?
Ein Klassiker ist der Concealer Touche Éclat von Yves Saint Laurent. Das ist ein besonders tolles Produkt.

Was sind die Must-Haves, die jede Frau in ihrem Beauty-Case mit sich tragen sollte?
Unverzichtbar für den Alltag sind: Wimperntusche, Rouge, Mineralpuder (da es Make-Up ersetzt) und ein Gloss.

Wie funktionieren eigentlich Creme-Rouges?
Creme-Rouges funktioneren nur ohne Make-Up Grundierung. Es ist besonders schön, wenn man im Sommer einen farbigen Teint hat. Dann sehen Creme-Rouges wunderbar aus. Besonders wichtig ist es das Creme-Rouge erst auf dem Handrücken zu verteilen und dann mit den Fingern leicht auf die Wangen zu tupfen.

Was sind die Do’s & Don’ts beim Make-Up?
Ein großes Don’t sind dunkle Lippenkonturen! Ich hoffe der Trend kommt nie wieder. Das war grottenschlecht! Was ich ebenfalls nicht schön finde sind Rouges in knallpink oder -orange kantig im Gesicht aufgetragen. Rouge muss immer vorne auf die Wangen.

Was war ein besonderes Highlight auf der diesjährigen Berlinale bisher für dich?
Das Highlight für mich waren definitiv meine zwei Tage mit Vanessa Redgrave. Sie ist eine Diva und wir haben uns wunderbar verstanden. Das wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>