Pirat im Alltag

Frauen und Schuhe, das ist oft eine Leidenschaft und am liebsten würden wir an dieser Stelle direkt eine Umfrage starten, wieviel Paar ihr alle im Schrank habt?

Heute geht es allerdings um ein anderes spannendes Projekt.

In den letzten Jahren fanden sich im Schuhsortiment unserer Liebsten entweder coole Sneaker oder Business Klassiker für den Job. Dazwischen war das Eis eher dünn. Das hat sich mit dem neuen, stylischen Modell Pirat von LLOYD kürzlich geändert. Es war Faszination auf den ersten Blick und wir haben den Mann an unserer Seite eine Woche lang zum Pirat gemacht und dann und wann begleitet. Resultat: die Chelsea Boots in Reptiloptik überzeugen durch großen Tragekomfort im Alltag und Mann ist für jede Situation gerüstet. Das Material und die edle Verarbeitung lassen keine Wünsche offen.

Pirat im Smaland

Lloyd Schuhe werden auch heute noch zum Großteil in Deutschland produziert und uns gefällt es sehr, dass das Thema Nachhaltigkeit ernsthaft im Fokus steht. Die modischen Modelle können neben den Klassikern aus dem Hause Lloyd aus unserer Sicht super mithalten.

Pirat im Büro

Dem Pirat wurden auf der Straße, von Freunden und im Business Kontext viele ‚ahhs‘ und ‚ohhhs‘ gewidmet. Am Ende der Woche brillierte der wilde Pirat zum Anzug kombiniert auf einer Konferenz. Doch seht selbst.

Pirat in der Stadt

Pirat am Abend

Übrigens haben wir schon einen Blick auf die kommende Lloyd Kollektion vom nächsten Frühjahr geworfen. Wir waren wirklich beeindruckt von der großen Palette ganz unterschiedlicher Modelle, bei der jedes Paar seine ganz individuell designte Sohle hat, und von der Qualität. Da ist garantiert auch für euren Herzallerliebsten was Passendes dabei. Und wenn er sich noch sträubt, weckt einfach die Piratenbraut in euch und helft ein wenig nach.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>