Marmeladen-Zeit

Jetzt ist es nicht mehr zu leugnen: Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen, das Thermometer klettert nur noch minimal über die magische 20-Grad-Grenze und die kühleren Jahreszeiten stehen vor der Tür. Als große Sommerfans unternehmen wir nun einiges, um ein Stückchen unserer Lieblingsjahreszeit festzuhalten und in den Herbst hinein zu transportieren. Unsere Lieblingsidee zum kulinarischen Erhalt des Sommers ist Marmelade kochen. Wir werden uns immer an den super sonnigen Badesee-Tag in Brandenburg erinnern, an dem wir Johannisbeeren gepflückt haben, wenn wir unsere daraus gekochte Marmelade essen werden. Auch im tiefsten Winter!

Marmelade                Marmelade kochen

 

Marmeladenglas                Marmeladengläser

Marmelade kochen ist kinderleicht: Man braucht lediglich Gelierzucker, Früchte, einen großen Topf mit Kochlöffel und Marmeladegläser. Für die klassische Marmelade tut man gleich viel Gelierzucker in den Topf wie Früchte, rührt alles gut um und bringt die zähe Masse ein paar Minuten zum Kochen. Da allerdings aufgepasst: Marmelade kann sehr schnell überkochen! Anschließend die flüssige, heiße Marmelade in die Gläser füllen und fertig ist die Sommer-Erinnerung! Wer mag, kann die Gläser noch wie wir verzieren. Wir haben hierfür Stoffreste vom Neuköllner Stoffmarkt verwendet, Gummibänder zum Fixieren genommen und als i-Tüpfelchen das Ganze mit schönen Bändern umwickelt (hier von Pompadour in Regensburg).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>