London Calling

hieß es Freitagmorgen. In aller Frühe machten wir uns auf in die Stadt, in der die Fashion Week bald losgehen sollte. Aber die Fashion Week stand leider nicht auf unserem Schedule, obwohl wir da zu gerne für euch vorbeigeschaut hätten. Immerhin hatten wir einige Stunden Zeit, um ein paar Eindrücke von der 11 Millionen Stadt und der riesigen Shoppingwelt zu sammeln. Lest mehr!

London Calling

Nachdem wir den Tag über in den Big Sky Studios verbracht haben, stürzten wir uns am Abend in die Neighboorhood unseres Hotels, welches direkt im Zentrum lag und nicht weit von der Mainstream-Shopping-Meile Oxford Circus entfernt lag.

* Mit leerem Magen versuchten wir noch eine Kleinigkeit zu essen zu finden und kamen an einem Sushi-Supermarkt vorbei. Be Jealous ist Sushi-Fanatiker und deshalb waren wir so begeistert von dem Sushi-Supermarkt-Konzept, was es so in Berlin noch nicht gibt. Das Konzept wurde natürlich gleich getestet und auch Sushi als Regalware können wir als delicious bewerten.

* Weiter Richtung Oxford Circus: Wir schenkten Ketten wie H&M und Zara nur wenig Aufmerksamkeit. Heiß waren wir darauf, einen Blick in AldoUrban Outfitters und Topshop – whatelse – zu werfen. Während wir von Aldo eher enttäuscht waren, da nur übertriebene und untragbare Highheels zur Auswahl standen, überzeugte uns Urban Outfitters auf 2 Etagen weit mehr. Zu schade, dass es diesen Laden in Deutschland momentan nur in Hamburg gibt. Aber für alle die es noch nicht wissen – ab Juli 2011 haben auch die Berliner das Glück einen Laden in der Stadt zu haben (Hackescher Markt, Weinmeister Straße).

Aufgefallen sind wie auch gefallen haben uns in der Londoner Filiale:

  • eine interessante Auswahl an Fashion-Books, die bestimmt eine gute Abwechselung zu den Fashion-Magazinen bieten
  • orangefarbene Chinos mit schwarzer Lackkappe
  • feine Armbanduhr mit Leopardenarmband
  • 60ties Blusen, die auch mal zugeknöpft was hermachen (kombiniert mit langer Kette mit Ziffernblatt)
  • die Urban Renewal Abteilung mit echter Vintage Kleidung, vor allem die Taschenauswahl hatte den einen oder anderen Hingucker im Angebot

* Nachdem wir Urban Outfitters von oben bis unten einmal durchgestöbert hatten, blieb uns nur noch knapp über eine Stunde, um Topshop zu erkunden. Auf 3 Etagen präsentierte Topshop die aktuelle Trendmode von Accessoires über Kleidung bis zu Schuhen.

Verliebt haben wir uns in:

  • die Koffertasche mit Blumenprint (Koffertaschen sind der Trend in London und in Ausführung von groß bis klein erhältlich)
  • mittelgroße Ringe in gold und der Trendfarbe korall
  • braune Shorts aus Leder- und Wildlederimitat oder feinem Stoff (alle 3 wurden gleich mit in die Umkleidekabine genommen und in der Kombination mit einem korallfarbenen ¾-Strickpulli probiert)

Um 21h mussten wir unsere Shoppintour dann aber leider beenden. Immerhin war es schon mal ein guter Vorgeschmack auf London. Beim nächsten Mal stehen unbedingt London’s Vintageshops & bekannten Street Markets auf dem Schedule. Somit würden wir sagen: To be continued!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>