Do it yourself!

1102_schmuckschmiede

Warum nicht mal selber Schmuck designen? Diese fixe Idee brachte uns zu einer Silberschmiede in Berlin, wo wir nicht nur hinter die Kulissen blicken durften, sondern im Rahmen eines Schmiedekurses auch selber aktiv werden konnten! Und wir können euch sagen: das Schmieden eines Schmuckstücks ist ganz schöne Schwerstarbeit. Sägen, feilen, löten und polieren ist angesagt und das bringt einen ganz schön ins schwitzen. Aber mit jedem weiteren Arbeitsschritt sieht man wie das Rohmaterial immer mehr Form annimmt. Und mit etwas Geduld hat man schon bald ein neues Schmuckstück fertig.

Wir haben uns für den Anfang für einen breiten Silberring mit Eiskratzern entschieden. Ganze 2,5 Stunden hatten wir Zeit und waren anschließend stolze Besitzer eines neuen Rings. Die Eiskratzer haben wir ganz easy mit Schmirgelpapier gemacht, so dass ein cooler Used-Look entstand. Leider hatten wir keine Zeit mehr den Ring mit Details auszustatten. Das kleine I-Tüpfelchen fehlt uns noch. Aber dafür kommen wir dann einfach noch mal in der Silberschmiede vorbei. Evenutell lassen wir kleine Diamanten einfügen oder ein “Be Jealous” einstempeln. 

Man kann noch so viel mehr ausprobieren. Wenn ihr euch selber mal versuchen wollt, schaut doch in einer Silberschmiede vorbei. Viele bieten Anfängerkurse an!
Wir waren heute im “Atelier Kirkara” und haben neben 20€ Kursgebühr 10€ Materialkosten bezahlt. Ein Kurs besteht hier aus maximal 5 Personen und bietet so optimale Kursbedingung. Eine tolle Kursleiterin und gemütliche Atmosphäre haben es für uns zu einer tollen Erfahrung gemacht!

Mehr Infos zum Kursangebot und zum Atelier Kirkara findet ihr unter http://www.kirkara.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>